Skibrille mit Wechselgläsern

Wer sich in der kommenden Wintersaison auf die Piste wagt, sollte in jedem Fall richtig ausgestattet sein, damit der Skiurlaub auch wirklich zum Vergnügen werden kann. Dazu gehören nicht nur die richtigen Skier und die angemessene Skikleidung sondern auch eine passende Skibrille. Die Bedeutung letzterer ist nicht zu unterschätzen, da diese die empfindliche Region um die Augen schützt.

Schutz und perfekte Sicht

Eine Skibrille hat die Aufgabe, mehrere wichtige Funktionen gleichzeitig erfüllen. Zum einen soll sie die Augen zuverlässig vor Wind und Schmutz schützen, auch bei eventuellen Stürzen oder einem Zusammenprall. Zum anderen soll sie für eine gute Sicht sorgen. Da die Wetterbedingungen natürlich besonders auch im Bergland variieren können, müssen die Gläser sowohl für Sonnenlicht als auch für bewölkten Himmel geeignet sein und dem Träger eine optimale Sicht bieten können.

Wechselgläser als optimale Lösung

Um auf alle Wetterbedingungen vorbereitet zu sein, müsste man die Möglichkeit haben, die Brille bei Bedarf schnell zu wechseln. Skibrillen mit Wechselgläsern können in Momenten, in denen die Lichtbedingungen wechseln, zuverlässige Abhilfe schaffen. Der Fachhandel bietet diese Modelle von verschiedenen Herstellern an. Gute Brillen verfügen über mindestens zwei verschiedene Gläser (getönte und verspiegelte) zum Wechseln.

Dabei ist es wichtig, dass die Gläser sich schnell und mit wenigen Handgriffen austauschen lassen und nach dem Wechseln fest in der Fassung sitzen. Bei magnetischen Wechselscheiben ist dies problemlos möglich. Alle Gläser sollten so beschichtet sein, dass sie dauerhaft gegen Schläge und Kratzer geschützt sind. Um eventuelle Sehstörungen zu vermeiden, sollte darauf geachtet werden, dass die Gläser absolut eben sind. Manche Modelle können auch als normale Sonnenbrille verwendet werden.